Leistungen


Unsere Services rund um zahnärztliche Eingriffe:


  • Wir beraten Sie gerne, ob bei Ihnen ein Eingriff mit Sedierung oder in Vollnarkose sinnvoll ist
  • Was Sie bei einem Eingriff beachten sollten – unsere Tipps zum Nachlesen
  • Am Tag nach dem Eingriff rufen wir Sie an, um uns nach dem Heilungsfortschritt zu erkundigen. Falls notwendig, können wir Sie so direkt in unsere Praxis bitten, um mögliche Beschwerden zu überprüfen.



Zahnärztliche Chirurgie


Die zahnärztliche Chirurgie bietet heute dank moderner Verfahren einen entscheidenden Vorteil: Sie ist deutlich schonender. Dies verkürzt Heilungsphasen, und Sie sind nach zahnärztlichen Eingriffen oftmals schneller wieder fit.

Weisheitszähne
Weisheitszähne müssen meist entfernt werden, weil sie nicht genug Platz in der Zahnreihe finden und dadurch die anderen Zähne verschieben. Oder weil sie nicht oder nur halb aus dem Kieferknochen herauswachsen, was langfristig zu Entzündungen führen kann. Schonende, moderne Methoden sorgen für eine in der Regel unkomplizierte und schnelle Entfernung der Weisheitszähne und einen raschen Heilungsprozess.

Knochenaufbau
Verfügt der Kieferknochen nicht mehr über die notwendige Breite, Höhe oder Dichte, um beispielsweise ein geplantes Implantat fest im Kiefer zu halten, kann er mit verschiedenen Methoden verstärkt werden. Je nachdem, ob er im Oberkiefer aufgebaut, der Kieferkamm verbreitert oder ein größerer Kieferknochendefekt aufgefüllt werden soll, kommen verschiedene Behandlungsformen und gut verträgliche Ersatz- oder biologische Materialien zum Einsatz.

Wurzelspitzenresektion
Unter Umständen heilt eine Zahnmarksentzündung trotz erfolgreich verlaufener Wurzelkanalbehandlung nicht aus. Oder es ist aufgrund anatomischer Gegebenheiten nicht möglich, die Entzündung an der Wurzelspitze durch eine Wurzelkanalbehandlung zu entfernen. Dann kann eine Wurzelspitzenresektion sinnvoll sein. Sie ist nahezu immer die letzte Möglichkeit, einen erkrankten Zahn noch zu erhalten. Dabei wird das kleine Endstück des Wurzelkanals chirurgisch entfernt und dieser, von der Spitze ausgehend, bakteriendicht gefüllt.

Weichgewebschirurgie
Freiliegende Zahnhälse haben oft mehrere unangenehme Folgen: Die Zähne werden überempfindlich, sind anfälliger für Karieserkrankungen und sehen länger aus. Um dies zu behandeln, können wir ein wenig Gewebe aus einer anderen Stelle des Mundraums auf die freiliegenden Zahnhälse transplantieren. Nach der Heilungsphase ist das verpflanzte Gewebe in der Regel komplett mit dem Zahnfleisch verwachsen, die Zähne sind nicht mehr so empfindlich wie vorher und der Zahnfleischverlauf wirkt natürlich.