Leistungen




Funktionsdiagnostik


Die Funktionsdiagnostik bezeichnet eine Untersuchungsmethode, mit der das fein abgestimmte Zusammenspiel von Zähnen, Kaumuskeln und Kiefergelenk überprüft wird. Bestehen hier Unregelmäßigkeiten, beispielsweise durch verschobene, fehlende Zähne oder durch ungenau angepassten Zahnersatz, kann dies vielfältige Beschwerden nach sich ziehen. Dazu gehören beispielsweise Zahn-, Kaumuskel- oder Gesichtsschmerzen, Kopf-, Nacken- und Rückenbeschwerden sowie Zähneknirschen.

Klinische Funktionsdiagnostik
Die klinische Untersuchung umfasst das Abtasten der Kau- und Nackenmuskulatur, da mögliche Verspannungen und Schmerzen auf eine Störung des Kausystems hinweisen können. Auch die Kiefergelenke hören wir auf eventuelle Geräusche ab. Bei Patienten, die mit den Zähnen knirschen oder die Zähne stark aufeinanderpressen, kann man zudem typische Abnutzungserscheinungen an Zähnen und Kiefergelenk erkennen.

Instrumentelle Funktionsdiagnostik
Mit einem speziellen Gerät, dem Gesichtsbogen, wird bei Bedarf ermittelt, wie Ihr Unterkiefer in Verbindung zum Oberkiefer liegt. Auch Mund- sowie Kieferbewegungen und wie Ihre Zähne aufeinanderbeißen, lässt sich mit dem Gesichtsbogen messen. Aus den Ergebnissen erstellen wir in unserem Dentallabor ein Kausimulationsmodell, aus dem wir eine für Sie geeignete Behandlung ableiten können.

Mögliche Behandlungen:
Zahnschienen und Korrektur/Neuanfertigung von Zahnersatz

Je nach Befund können verschiedene Zahnschienen infrage kommen:

  • Aufbiss- und Entspannungsschienen, die bei leichtem Zähneknirschen sinnvoll sind und gleichzeitig den Zusammenbiss der Zahnreihen ausgleichen.
  • Positionierungsschienen, die im Verlaufe einiger Monate das Kiefergelenk in eine gerade und gesunde Position schieben. Weil sich Ihr Biss dabei stetig verändert, werden diese Schienen regelmäßig ausgetauscht.
  • Knirscherschienen, die bei starkem Zähneknirschen zum Einsatz kommen. Sie verhindern, dass sich die Zähne durch das Knirschen abschleifen und gleichen den Zusammenbiss der Zahnreihen aus.

Anpassung / Neuanfertigung von Zahnersatz
Sind Kronen, Brücken, Füllungen oder Inlays nicht passgenau oder abgenutzt, können sie unter Umständen ebenfalls zu Kiefergelenkbeschwerden führen. Oftmals hilft eine Korrektur, manchmal ist auch eine Neuanfertigung sinnvoll.